Montag, 17. Juli 2017

PIPPA - Meine neue sportliche Tussitasche

JUHU - ich habe es noch vor dem Urlaub geschafft, eine richtige Sommertasche zu nähen. PIPPA heißt sie und ist nach einem Schnitt von elbmarie genäht. Und sie gehört mir ganz allein.



Stand - natürlich wie fast alles - schon länger auf meiner Wunsch-To-Sew-Liste ... und unter Druck arbeitet es sich bei mir ja bekanntlich am Besten ... tja, fertig ist das gute Stück nun.

Und sie ist so genial - bin total verliebt.



  
 Ursprünglich war ein roter Reißverschluss mit silberner Schiene geplant und silberfarbene Patches. Aber dann lachte mich das neu eingetroffene kupferfarbene Taschenzubehör von Snaply an und die Entscheidung war klar: Es wird ne coole, trendy Tussitasche ... 

Kupfer wird es. Kunstlederreste waren schnell zur Hand. Das Innenfutter ist ein altes Schätzchen, das ich noch aus Zeiten vor meiner Lenebelle in einem Karton gefunden habe. 

Zuerst wollte ich die Tragegriffe weglassen. Weil ich meine Taschen eigentlich immer nur quer über die Schulter schmeiße. Liegt daran, dass ich eine chronische Viel-Transporteurin bin. Es vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht neben meiner Handtasche und Hund noch drei weitere Taschen in der Hand halte mit Essen für den Arbeitstag, Handtücher die ausgetauscht werden müssen etc. pp. Wie sagte meine ehemalige Kollegenfreundin mal so schön "Irgendwas ist immer und wenn nichts ist, dann ist irgendwas" ... haha.
Zum Glück habe ich mir dann gesagt "näh alles wie es vorgegeben ist". Mache ich immer ganz gerne, damit ich weiß wovon ich rede, wenn ich euch etwas empfehle :-). Wirklich ein Glück. Denn diese Griffe machen es echt noch zusätzlich für mich aus. Sie trägt sich perfekt. Nächstes Mal würde ich die Griffe zwar statt der vorgegebenen 50 cm auf 55-60 cm verlängern, damit sie noch besser auch über die Schulter passen und auch noch so getragen werden können. Aber auch so ist es völlig ok.

Sogar an mein Label habe ich mal wieder gedacht ... juhu. 



Habe alle Reißverschlüsse in der Richtung gesetzt in der ich beim Tragen am liebsten aufziehe und mein obligatorisches Schlüsselband habe ich auch eingenäht. Das ist ne tolle Sache, um (insbesondere wenn man eh immer die Hände voll hat) statt lange nach dem Schlüssel zu suchen einfach am Band zu ziehen und das Bund so herauszuangeln :-). Ich mache es immer lang genug, damit ich die Schlüssel auch nicht abmachen muss, sondern einfach vom Band aus aufschließen und es dann in die Tasche zurückwerfen kann.

 





 


 


So ... nun schaut mal selbst wie sie geworden ist ... ein kleiner Fehler (welcher Fuchs von euch findet ihn? Es gibt leider nichts zu gewinnen :-))  ist drin ... aber was wäre eine Eigenkreation ohne Fehler. Gibt es bei mir selten. Wie schon erwhänt "Irgendwas ist immer ..." hihi. Aber ich werde mit den Jahren immer entspannter was solche Dinge betrifft. Ist jetzt eben so. Fertig. Merkt wahrscheinlich eh kaum einer. Zumindest nicht wenn man sich in der Fußgängerzone über den Weg läuft und "Hallo" und "Tschüß" ruft :-) Die totale Perfektion (obwohl ich die schon auch manchmal toll finde) wäre doch auch öde.


Bis auf das Innenfutter könnt ihr alles was ihr an der Tasche seht, bei mir im Laden kaufen. Irgendwann auch alles davon online ... aber die Zeit die Zeit ... schreibt mich sonst gerne an - ich versende auch so auf Wunsch.

Danke liebe Sabine für diesen tollen Taschenschnitt - mal wieder so was von genial!

Seid lieb gegrüßt - eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass ihr meinen Blog besucht. Ich freue mich ueber jeden Kommentar zu meinen Posts, denn dann macht das Bloggen noch so viel mehr Spass! Seid lieb gegruesst von Saskia